Testsieger Stiftung Warentest – Mini-Rauchwarnmelder 10 Jahre

//Testsieger Stiftung Warentest – Mini-Rauchwarnmelder 10 Jahre

Testsieger Stiftung Warentest – Mini-Rauchwarnmelder 10 Jahre

Rechtzeitige Warnung vor lebensgefährlichem Brandrauch
Über 500 Menschen in Deutschland sterben jährlich an den Folgen eines Feuers, 95% davon durch giftigen Rauch. Die meisten Brände entstehen durch technische Defekte wie Kabelbrand. Da auch der Geruchssinn nachts schläft, wachen die meisten erst auf, wenn durch dichten Rauch die Orientierung erschwert ist und sich Betroffene sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Giftige Rauchgase führen bereits nach drei Atemzügen zur Bewusstlosigkeit und innerhalb kurzer Zeit zum Tod.

Der ABUS Mini-Rauchwarnmelder GRWM30600 ist mit der Bestnote „Gut“ (2,2) beim aktuellen Rauchmeldertest der Stiftung Warentest (Heft 1/2018) ausgezeichnet worden. Er ist der einzige „Minimelder“ in der Spitzengruppe und bietet besten Schutz mit „chic“. Im Test befanden sich 17 Rauchmelder mit Langzeitbatterien, wovon 12 Standardmodelle „Stand-Alone“-Melder sind, einer über Funk vernetzbar ist und 4 Modelle in ein Smart Home System integriert werden können. Fokus im Test hatte natürlich die Zuverlässigkeit des Alarms, die mit 50% in die Wertung einging. Die Lautstärke (15%), die Handhabung zum Beispiel bei der Funktionskontrolle (25%), die Robustheit (5%) und die Deklaration (5%) trugen in den Tests zu einer ganzheitlichen Bewertung bei.

Der photoelektrische ABUS Rauchwarnmelder zeichnet sich durch sehr kompaktes Design aus. Er erkennt bereits kleinste Rauchpartikel und warnt Bewohner mit einem lautstarken Alarm frühzeitig und effektiv vor einem entstehenden Brand. Der Erfassungsbereich des Rauchwarnmelders ist bis zu 40 m² groß und beschränkt sich auf den Raum, in dem er montiert ist. Unerwünschte Alarme (z.B. durch Staub oder Wasserdampf) können einfach und unkompliziert mittels Druck auf die großflächige Prüftaste stumm geschaltet werden.

Wichtige Hinweise zu Montage und Batterielebensdauer
In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut (oder angebracht) und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Eine fest verbaute 3 V Lithium-Batterie garantiert zuverlässige Funktion und lange Lebensdauer des Rauchwarnmelders. Die ordnungsgemäße Funktion des Melders sollte regelmäßig mittels Druck auf die Testtaste geprüft werden. Fehlfunktionen oder eine schwache Batterie werden akustisch und optisch signalisiert.

By | 2018-02-07T15:47:40+00:00 Februar 7th, 2018|Allgemein|0 Comments